Deutsch

Wirkstoffe des heilenden Urmeeres

Wegen der einzigartigen chemisch-physikalischen Eigenschaften kann dieses Thermomineralwasser für präventive und kurative Zwecke angewendet werden, vor allem bei Problemen des lokomotorischen Apparates (aus degenerativen und rheumatischen Gründen), bei Verletzungen und Operationen am lokomotorischen Apparat, bei neurologischen, respiratorischen Erkrankungen, Hautkrankheiten und in der Gynäkologie. Wegen ihrer positiven Wirkung auf das lymphatische System ist das Thermomineralwasser wohltuend bei der Entgiftung des Körpers und wegen seiner unmittelbaren Wirkung auf die Haut und das Unterhautzellgewebe ist es sehr wirksam bei Anti-Ageing-Behandlungen.

Das Thermomineralwasser kann einzeln als eine isolierte Therapie benutzt werden, seine Wirkung wird jedoch bereichert und verstärkt, wenn es in Kombination mit anderen heimischen Naturfaktoren benutzt wird (vor allem zusammen mit Salinenschlamm – dem sogenannten Fango), oder mit verschiedenen Behandlungen wie Physiotherapie, Massage oder Sauna ergänzt wird.

LEPA VELJANOVIČ, L.V. Dr. med., Spezialistin für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Ärztin für Akupunktur, Balneologin

Auf der Basis der balneologischen Analyse ist das Urmeer bzw. das thermominerale Wasser für Behandlungen auf 11 Indikationsebenen geeignet:

  • Behandlung von Rheumatismus und Ischialgie
  • Behandlung von Hauterkrankungen, Infektionen und Entzündungen
  • Behandlung des Zentralnervensystems
  • Behandlung von orthopädischen Erkrankungen
  • Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen
  • Behandlung von Erkrankungen der Leber und des Verdauungstraktes
  • Behandlung von Atemwegserkrankungen
  • Behandlung von Arthritiserkrankungen
  • Behandlung von posttraumatischen und postoperativen Beschwerden
  • Stimulation des lymphatischen Systems
  • Entgiftung (Detoxikation) des Organismus

Chemische Analyse des Thermomineralwassers

LifeClass Schwimmbäder
Karte öffnen