Deutsch

Wir empfehlen

Olivenöl – aus dem Herzen des Mittelmeerraumes für Ihr gesundes Herz.

Tägliches Einnehmen von Olivenöl senkt nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut und das Risiko für Herzerkrankungen.

Die Liste der Beschwerden, bei denen Olivenöl eine wohltuende Wirkung hat, ist sehr lang. Zahlreiche Studien weisen nach, dass Olivenöl ausgezeichnet gegen Herz- und Kreislauferkrankungen, Brustkrebs und andere Krebsarten schützt, darüber hinaus senkt es den Cholesterinspiegel, beschleunigt das Ausscheiden der Magensäfte und ermöglicht die Vitaminaufnahme, insbesondere Vitamin E. Weil die Fettsäurezusammensetzung des Olivenöls sehr der Fettsäurezusammensetzung der Muttermilch ähnelt, ist Olivenöl auch für die Ernährung von Säuglingen geeignet. Überaus geeignet ist Olivenöl auch für die Ernährung von Diabetikern. Die Schutzwirkungen des Olivenöls sind die Folge des hohen Gehalts an Antioxidantien sowie einer ausgeglichenen Fettsäurezusammensetzung.

Die Säurezusammensetzung des Olivenöls ähnelt erstaunlicherweise sehr der Säurezusammensetzung des menschlichen Körpers, deshalb verläuft der Stoffwechsel des Olivenöls im Organismus des Menschen viel leichter als bei anderen Ölen und Hartfetten. Am besten wird es absorbiert, wenn es mit etwas kaltem zu sich genommen wird, deshalb ist es am besten, wenn das Gericht kurz vor dem Einnehmen gewürzt wird. Wir wünschen Guten Appetit!

Eine Brise Heilkräuter für einen zauberhaften Tanz auf Ihren Geschmacksknospen.

Alle mediterranen Kräuter von Majoran, Salbei, Rosmarin, bis hin zu Oregano und Basilikum wirken sich durch ihre herrlichen Aromen wohltuend auf Ihre Gesundheit aus. 

Das Genießen gesunder Ernährung und eine ausgewogene Lebensweise ist eine grundlegende Voraussetzung für eine gute Gesundheit.

Es ist wichtig, dass wir unsere Gesundheit hüten und gut auf sie Acht geben. Mit Hilfe der Heilwirkungen der Heilkräuter können wir unsere Gesundheit stärken, schützen und erfolgreich bei verschiedenen Erkrankungen heilen. Kräuter wirken magisch auf unsere Gesundheit, da sie antibakteriell wirken. Es ist wichtig, dass wir bei jeder einzelnen Kräuterpflanze alle Wirkungsaspekte kennen und sie zu unserer täglichen Ernährung beifügen, da sie eine wirksame Zutat bei der Linderung von verschiedenen Beschwerden und der Erhaltung der Gesundheit darstellen.

Fische für ein scharfes Sehvermögen.

Meeresfische sind reich an Proteinen, essenziellen Fettsäuren (Omega-3), Vitaminen und Mineralstoffen. Durch ihre zahlreichen gesundheitsfördernden Bausteine haben sie einen positiven Einfluss auf die Augen und das Erinnerungsvermögen.

Omega-3-Fettsäuren sind grundlegende Moleküle für die Modellierung und Funktion der Membranen jeder Zelle des menschlichen Körpers, besonders wichtig ist ihre Rolle im Nervenstützgewebe und in der Netzhaut. Wie auch Vitamine, sind auch Omega-3-Fettsäuren in allen Lebensabschnitten des Menschen unumgänglich wichtig für die Gesundheit und bewahren diese Rolle auch bei der Verhütung bestimmter Krankheiten und beim Lindern von chronischen Erkrankungen. Die reichhaltigste Quelle dieser Fettsäuren sind Meeresfische, deshalb empfehlen Experten, dass sie zweimal pro Woche auf unserer Speisekarte sein sollten. Dadurch verringern wir Gefahren für: die Entwicklung von Diabetes, das Risiko für die Entwicklung von Asthma, die Möglichkeit von Herzinfarkt und vorzeitigem Tod, die Entwicklung von Brust-, Prostata- und Dickdarmkrebs sowie die Möglichkeit der Depressionserkrankung.

Wissenschaftlich wurde erwiesen, dass ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die hauptsächlich in Fischen gefunden werden, wesentlich für die Entwicklung des menschlichen Gehirns schon vor der Geburt sind. Bereits während der Entwicklung des ungeborenen Kindes beginnen sich im letzten Trimester der Schwangerschaft im Gehirn und dem Nervensystem Docosahexaensäuren (DHA), die zu den ungesättigten Fettsäuren gehören und auch im Fischöl enthalten sind, zu speichern.

Eine Handvoll Nüsse für ein kräftiges Herz und schmale Taille.

Nüsse sind in der mediterranen Ernährung sehr wichtig. Sie stellen eine der besten pflanzlichen Protein- und Omega-3-Quellen dar. 

Nüsse sind das Beste, was wir unserem Organismus gönnen können! Sie laden Ihren Körper mit neuer Kraft auf, sind sehr gesund, vor allem für das Herz und den Kreislauf. Sie sind ein sehr wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung und enthalten eine Reihe von Elementen, die andere Arten von Lebensmitteln nicht in solchen Mengen enthalten. Wissenschaftler fanden heraus, dass bei Menschen, die regelmäßig Nüsse essen, ein deutlich geringeres Risiko von Herzerkrankungen besteht. Nüsse stellen auch eine der besten pflanzlichen Proteinquellen dar, sie sind reich an Ballaststoffen, Antioxidantien, Vitamin E und Selen. Sie enthalten auch viele gesunde Fette (Omega-3-Fettsäuren), die wir gerne auch als gute Fette bezeichnen, da sie zur LDL-Cholesterin-Senkung beitragen. Zu den sieben gesündesten Nussarten gehören: Mandeln, Haselnüsse, Erdnüsse, Pekannüsse, Pinienkerne, Pistazien und Walnüsse.

Färben Sie Ihre Gesundheit!

Regen Sie Ihren Appetit mit drei täglichen Portionen Obst in verschiedenen Farben an. Jede Farbe besitzt andere gesundheitsschützende Eigenschaften. 

Obst enthält viel Wasser, Ballaststoffe, Vitamine und Antioxidantien. Wenn Sie Obst richtig kombinieren, erreichen Sie bessere Auswirkungen auf Ihre Gesundheit.  Mit einer ausreichenden Obsteinnahme können Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gehirnschläge und einige Krebsarten verringert werden. Obst enthält viel Wasser (75–95 %) mit einem reichhaltigen Vorrat an Vitamin C, A und B12 sowie Mineralen. Obst ist fettarm und hat einen niedrigen Glykämischen Index, was bedeutet, dass Obst eine ideale Nahrung ist, von der wir so viel wie möglich zu sich nähmen sollten. Es enthält auch Zellulose, das die Verdauung fördert. Es ist aromatisch, weil es Apfel- und Zitronensäure sowie ätherische Öle enthält.

Aufgrund der zunehmenden Reife und hohen biologischen Wertigkeit ist die bevorzugte Wahl von Saisonobst und Gemüse aus der lokalen Umgebung, die auf natürlicher Art zur bestimmten Jahreszeit reifen, an erster Stelle.

Jede Farbe besitzt andere gesundheitsschützende Eigenschaften. 

Rot: Elixier der Jugend. Schützt gegen das Auftreten von Herzerkrankungen.

Grün: Für gesunde Augen.

Gelb: Für gesunde Knochen und Herz.

Roh ist besser als gegart. Jetzt ist grün angesagt.

Grünblättriges Gemüse verliert durch Garen 90 % der Vitamine. Also lieber roh gemixt aus dem Glas trinken und so Ihr Abwehrsystem stärken. 

Mit grünem Gemüse zur besseren Gesundheit. Grünes Gemüse ist so gesund, weil es am meisten Chlorophyll enthält und für die Energieeinnahme in der Pflanze sorgt. Durch die Einnahme von grünem Gemüse geben wir dem Körper sehr gesunde Lebensenergie bei. Grünes Gemüse enthält sehr positive Heilwirkungen, da es das Krebsrisiko reduziert und es für die Gesundheit der Augen sehr wichtig ist. Es soll mehr Vitamin A als Karotten und mehr Vitamin C als Orangen enthalten. Brokkoli wird auch als Gemüse mit den stärksten Vorbeugungsmaßnahmen gegen Dickdarmkrebs gehandelt, da dessen Baustoffe als natürliche Chemotherapie wirken. Die meisten Vitamine behalten wir im Gemüse so, dass wir es roh in Form von Salaten, Gemüsesäften und Smoothies einnehmen. So geben wir unserem Körper Zeit für Regeneration und Entspannung.

LifeClass Kulinarik
Karte öffnen